2.10.21 Feierstunde „30 Jahre Städtepartner Dresden – Strasbourg“ im Rathaus Strasbourg

Nachgeholt wird am 2.10.21 im Rathaus von Strasbourg (F) eine Feierstunde zum 30. Jubiläum der Partnerstädte Dresden – Strasbourg (die eigentlich 2020 stattfinden sollte). Dabei erklingen Werke von Schülerinnen und Schülern der Komponistenklasse Dresden und des Konservatoriums Strasbourg, die unter Leitung von Annette Schlünz von Schülern des Konservatoriums Strasbourg aufgeführt werden:

Ville de Strasbourg / Venue de la délégation de Dresde

Komponistenklasse Dresden (professeurs: Silke Fraikin, Johannes Korndörfer) & Atelier des jeunes compositeurs et compositrices Conservatoire de Strasbourg (professeur: Annette Schlünz)

Gawein Bicher: « Fanfare » pour trompette solo
Romain Gachot: « Haribo » Duo pour clarinette et trompette
Cedric Haß: « Die Fanfaren legen los »
Romain Gachot: « Signal » pour trompette solo
Tom Seidel: « Tag am Strand » pour clarinette solo
Lou Gitz: « Kiss and kids » pour clarinette et trompette
Hannah Katterfeld: « Fanfare » pour trompette solo / clarinette solo

Elèves du CRR de Strasbourg: Lou Gitz (Clarinette), Romain Gachot (trompette)

25.9.21 Frauenkirche Dresden: PHOENIX

Gedichte des Friedenspoeten Antony Owen

Sonnabend, 25. September, 18 Uhr Frauenkirche Dresden
Uraufführung eines Chorwerks von Helene Scharfe

Der „Peace Poet“ Antony Owen, geboren und aufgewachsen in Coventry, las aus seinen Gedichten. Der Neue Chor Dresden (Leitung: Axel Langmann) sang u.a. die Uraufführung einer Owen-Vertonung von Helene Scharfe, Schülerin der Komponistenklasse Dresden.

Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden im Rahmen der Vortragsreihe „Dresdner Partnerstädte“

24.9.21 Nacht der Künste

Werke der Komponistenklasse Dresden erklangen im Japanischen Palais

Freitag, 24. September 2021, ab 20 Uhr
Japanisches Palais, Palaisplatz 11, 01097 Dresden
„Auftrag Natur“ – Lange Nacht der Künste

Musik, Tanz, Performance, Lesungen, Videoprojektionen im Innenhof des Japanischen Palais und in der Ausstellung der Kinderbiennale.

Zu dem von Annette Schlünz mit kuratierten Programm gehörte eine Auswahl kurzer Stücke von Schülerinnen und Schülern der Komponistenklasse Dresden und des Konservatoriums Strasbourg aus dem Kooperationsprojekt „Voyage à Dresden“ 2020, gespielt von Kana Takenouchi (Flöte), Georg Wettin (Klarinette), Susanne Stock (Akkordeon) und Hans-Ludwig Raatz (Violoncello):

Laura Fantana ,,Gedankenreise“, Johannes Mehler ,,Frühlingsmusik“, Katja Steude ,,Gefährliche Schatten“, Silas Geiert ,,Safari“, Lazare Minoumi ,,La Forêt enchantée“ (Zauberwald), Simeon Andlauer ,, La mer s‘agite“ (Das Meer ist aufgewühlt) und ,,Petite gamme“ (Kleine Tonleiter), Eve Georges „Poisson“ (Fisch), Hector Aeschbacher „Histoire d’un voyage en train“ (Geschichte einer Zugreise).

Außerdem erklangen die im Sommer 2021 entstandenen „Fanfaren“ von Gawein Bicher, Hannah Katterfeld, Cedric Haß, Romain Gachot.

Veranstalter: Sächsische Akademie der Künste in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

„Das Wohlpräparierte Klavier“ – Neues Album für die Jugend

Endlich ist es so weit, unser Neues Jugendalbum mit 20 Klavierstücken von Kindern und Jugendlichen ist erschienen – eine Fundgrube für Klavierpädagogen und heranwachsende Pianisten:

„Das Wohlpräparierte Klavier“ – Neues Album für die Jugend / „Le clavier bien préparé“ – Nouvel Album pour la jeunesse / „The Well-Prepared Clavier“ – New Album for the Young / Herausgeber: Freunde und Förderer der Komponistenklasse Dresden e.V. / ISMN M-2057-2518-1 / Copyright 2020 by Edition Gravis Verlag GmbH eg 2652 / Siehe Katalog des Verlags.

 „Die Stücke, die die Kinder gewöhnlich in den Klavierstunden lernen, sind so schlecht, daß Robert auf den Gedanken kam, ein Heft, eine Art Album lauter Kinderstücke zu komponieren und herauszugeben.“ (Clara Schumann in ihrem Tagebuch am 1. September 1848)

Nachdem wir wiederholt Anfragen nach neuer Klavierliteratur erhielten, die sich für Klavierschüler eignet, aber gleichzeitig künstlerischen Ansprüchen gerecht wird, haben wir komponierende Kinder und Jugendliche angeregt, selbst Klavierstücke zu schreiben. Sie schufen kleine musikalische Szenen mit assoziativen Titeln wie „Waldgeheimnis“ oder „Winterpanorama“. Dabei gingen sie auch auf die Suche nach neuen Klängen, bezogen ungewöhnliche Spieltechniken ein und entdeckten das Innere des Flügels.

(mehr …)

Kompositionsunterricht – Schnupperstunde gratis! Komponistenklasse nimmt neue Schüler auf

Die Komponistenklasse Dresden nimmt wieder neue Schüler auf! Bist Du neugierig und hast Lust auf ungewohnte Klänge? Bei uns kannst Du Dich als Musik-Erfinder ausprobieren! Gefragt sind Fantasie und Experimentierfreude, besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zur Zeit bieten wir kostenlosen Schnupperunterricht an! Melde Dich und schreib eine  E-Mail.

Netzwerk „Komponierende Jugend“

Die Komponistenklasse Dresden hat ein Netzwerk „Komponierende Jugend“ angeregt und möchte Kontakt zu Einrichtungen und Projekten aufnehmen, die komponierende Kinder und Jugendliche fördern.

Kompositionslehrer und Musiker, die sich mit dem Musikerfinden 8- bis 18-Jähriger beschäftigen sowie komponierende Schüler sind zum Erfahrungsaustausch eingeladen!

Impressum