Clemens Kersten

Da sich mein musikalischer Horizont ausschließlich auf das zwar lautstarke, aber doch recht melodiearme Schlagzeug beschränkte, war die Entscheidung ab 2005 Kompositionsunterricht zu nehmen genau richtig. Ich bekam eine völlig neue Möglichkeit mit meinen Ideen und mit Tönen überhaupt umzugehen. Obwohl ich kein Melodieinstrument spielte, hatte ich nie das Gefühl nicht das ausdrücken und umsetzen zu können, was ich wollte. Meine Stücke entsprachen immer meinem Typ und auch von Seiten der Kompositionslehrer wurde ich, wenn nötig, unterstützt, aber nie in Richtungen gedrängt, die mir nicht entsprachen. Die Jahreskonzerte und andere Projekte waren immer absolute Höhepunkte. Die Komposition wird immer eine wichtige Fähigkeit und Erfahrung für mich sein und hat meine musikalische Wahrnehmung grundlegend positiv geschult und verändert.

Impressum