Klangkollektiv Opus Eins

Im Rahmen der Uraufführungskonzerte der Komponistenklasse Dresden 2017 gab das Klangkollektiv Opus Eins sein Debüt!

Gemeinsam mit dem Dirigenten Milko Kersten hat die Komponistenklasse Dresden ein neues Ensemble ins Leben gerufen, das sich vor allem der Zusammenarbeit mit komponierenden Kindern und Jugendlichen widmen wird. Zu den Mitgliedern des Klangkollektivs Opus Eins zählen namhafte Musiker aus renommierten mehr…

Quatuor Bozzini im Sommerkurs der Komponistenklasse

Internationales Flair prägte den Sommerkurs der Komponistenklasse Dresden, der vom 27. Juni bis 5. Juli 2017 im Rittergut Limbach (bei Wilsdruff) stattfand. Zu Gast war das Streichquartett Quatuor Bozzini aus Montreal. Die kanadischen Musiker machten die komponierenden Schüler an vier Tagen mit den Instrumenten Violine, Viola und Violoncello bekannt und brachten ihnen in verschiedenen Workshops zum Thema „Komponieren für Streichquartett“ jene besondere Gattung näher. Ausgestattet mit diesen Erfahrungen, mehr…

27.6.-5.7.17 Sommerkurs im Rittergut Limbach

Sommerkurs der Komponistenklasse Dresden

Dozenten: Silke Fraikin, Johannes Korndörfer (Komposition)

Gastdozenten: Annette Schlünz, Bernd Schumann (Komposition)

Pädagogische Betreuung: Jana Neddermeyer

Workshop „Musikalische Akustik“ mit dem Tonmeister und Komponisten Bernd Schumann

Workshop mit dem Streichquartett Quatuor Bozzini aus Montreal

Von Monteverdi bis Schlünz

Freie Plätze im Winterkurs der Komponistenklasse Dresden

Im Winterkurs der Komponistenklasse Dresden vom 19. bis 24. Februar im Gästehaus des Ritterguts Limbach bei Wilsdruff sind noch Plätze für Gastschüler frei. Wer zwischen 8 und 18 Jahre alt ist, sich beim Musik-Erfinden ausprobieren möchte und Lust auf das Entdecken neuer Klänge hat, sollte sich so bald wie möglich bei der Komponistenklasse melden.

Unter Anleitung der Komponisten Silke Fraikin und Johannes Korndörfer treffen sich 15 Schülerinnen und Schüler aus Dresden und Umgebung und widmen sich sechs Tage lang dem Komponieren und allem, was dazu gehört. Neben dem Kompositionsunterricht stehen Gehör- und Rhythmustraining, Musikhören, gemeinsames Singen und Musizieren, aber auch Theatersport sowie verschiedene Vorträge auf dem Programm, darunter Workshops mit dem Hornisten Harald Heim mehr…

2.1.17 Benefizkonzert Dresdner Künstler mit Beitrag der Komponistenklasse Dresden

Die Komponistenklasse Dresden beteiligte sich mit einem eigens für dieses Programm geschaffenen Beitrag am Benefizkonzert Dresdner Künstler, das mit großem Erfolg am 2. Januar 2017 in der ausverkauften Dreikönigskirche Dresden über die Bühne ging. Seine Uraufführung erlebte „Ein Dresdner Köchelverzeichnis“, eine Gemeinschaftskomposition in mehreren Teilen von Ole Jana, Helene Scharfe, Wieland Schwanebeck, Julia Stegmann, Vinzent Zschuppe und Annette Schlünz nach einer Idee von mehr…

Förderstipendium der Komponistenklasse Dresden 2016 für Vinzent Zschuppe

Die Komponistenklasse Dresden vergibt zum zweiten Mal ein Förderstipendium an ein junges Kompositionstalent. Das Stipendium 2016 hat der Vorstand des Vereins Freunde und Förderer der Komponistenklasse Dresden e.V. dem 14-jährigen Vinzent Zschuppe aus Weinböhla zuerkannt und ermöglicht ihm damit die kostenlose Teilnahme am Sommerkurs der Komponistenklasse Dresden, der vom 27. Juni bis 5. Juli im Rittergut Limbach (bei Wilsdruff) stattfindet.

Vinzent Zschuppe geht in die 9. Klasse des Gymnasiums Coswig. Er spielt Gitarre und Klavier. Seit 2011 ist er Schüler der Komponistenklasse Dresden. Zahlreiche seiner Kompositionen wurden in den Uraufführungskonzerten der Komponistenklasse, beim Tonlagen-Festival und bei „Kids on stage“ im Festspielhaus Hellerau, beim Heinrich Schütz Musikfest in Dresden und Halle, bei den KlangKunstHöfen Bärwalde sowie in Chemnitz und Graupa aufgeführt. Mit seinem Klavierstück „Winterpanorama“ mehr…

Dresdner Preisträger bei der 27. Orchesterwerkstatt Halberstadt 2016

Unter den Preisträgern der 27. Orchesterwerkstatt Halberstadt sind zwei junge Komponisten aus Dresden, die beide der Komponistenklasse Dresden entstammen. Herzlichen Glückwunsch!

Für ihr Orchesterstück „Wie klingt wohl der Schnee“ wurde die zwölfjährige Helene Scharfe ausgezeichnet. Sie teilt sich den mit 500 Euro dotierten Preis der Deutschen Orchester-Stiftung mit Finn Wiersig (geb. 1999) aus Magdeburg. Der 18-jährige Jan Arvid Prée, seit 2015 Dirigierstudent an der Hochschule für Musik Dresden, konnte die Jury mit seiner Komposition „moosgebettet, windumatmet“ nach einem Text von Christian Morgenstern überzeugen und erhielt dafür den Preis des mehr…

Jury des Jugend-Kompositionswettbewerbs kürte zwölf Preisträgerstücke

Zu den Preisträgern gehören auch Schüler der Komponistenklasse Dresden. Allen Gewinnern: Herzlichen Glückwunsch!

 

„Von fremden Ländern und Menschen“ – Neue musikalische Szenen für Klavier

Die Gewinner des bundesweiten Jugend-Kompositionswettbewerbs „Von fremden Ländern und Menschen – Neue musikalische Szenen für Klavier“ stehen fest! Eingegangen waren 33 Klavierstücke von acht- bis 20-jährigen Teilnehmern aus zehn Bundesländern, die meisten aus Sachsen sowie aus Baden-Würtemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sowohl qualitativ als auch quantitativ am stärksten vertreten waren die Altersgruppen zwischen neun und 14 Jahren.

Die Jury des vom Sächsischen Vocalensemble e.V. gemeinsam mit der Komponistenklasse Dresden ausgerufenen Wettbewerbs wählte aus den in anonymisierter Form eingereichten Partituren die überzeugendsten Kompositionen aus und kürte zwölf Preisträgerstücke:

„Farewell“ von Maria Duenas (aus Dresden, geb. 2002), „Pisici“ von Carl Fantana (aus Dresden, geb. 2005), „Der Wüterich“ von Karl Frenzel (aus Rietz-Neuendorf, geb. 1996), „Vom Tanzbär der sein‘ Schuh verlor“ mehr…

Kompositionswettbewerb Einsendeschluss 7. April 2016

Die Osterferien nutzen viele junge Musik-Erfinder, um ihren frisch entstandenen Klavierwerken den letzten Schliff zu geben! Noch bis zum 7. April können komponierende Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland selbst geschriebene Solostücke für Klavier für den Jugend-Kompositionswettbewerb „Von fremden Ländern und Menschen“ beim Sächsischen Vocalensemble e.V. in Dresden einreichen (in anonymisierter Form). Ausgehend von Robert Schumanns „Kinderszenen“ werden kurze, originelle Klavierwerke gesucht, „neue musikalische Szenen für Klavier, die jungen Pianisten Lust aufs Entdecken machen und das Publikum überraschen“ – heißt es in der gemeinsam mit der Komponistenklasse Dresden realisierten Ausschreibung. Teilnehmen kann, wer in Deutschland wohnt, nicht älter als 20 Jahre und kein Musikstudent ist. Das Stück (ca. drei Minuten) darf noch nicht öffentlich aufgeführt worden sein. Als Preis winkt die Uraufführung der von der Jury ausgewählten Preisträgerstücke mehr…

8.6.2016 Preisträgerkonzert des Jugend-Kompositionswettbewerbs „Von fremden Ländern und Menschen“ – Neue musikalische Szenen für Klavier

Eine Kooperation der Robert-Schumann-Ehrung des Sächsischen Vocalensembles e.V. mit der Komponistenklasse Dresden und dem Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden. Einsendeschluss: 7. April 2016 | Preisträgerkonzert: 8. Juni 2016

Flyer zur Ausschreibung

„… und hab‘ da an die dreißig putzige Dinger geschrieben, von denen ich etwa zwölf ausgelesen und Kinderscenen genannt habe. Du wirst Dich daran erfreun …“ 

(Robert Schumann in einem Brief vom 19. März 1838 an seine Braut Clara Wieck)

Mit seinen „Kinderszenen“ schrieb der Komponist Robert Schumann kurze, originelle Klavierwerke wie „Träumerei“, „Kuriose Geschichte“ oder „Von fremden Ländern und Menschen“. Willst du auch eine musikalische Szene erfinden, die jungen Pianisten Lust aufs Entdecken macht? Hast du schon eine Idee, wie du das Publikum überraschen kannst? Dann bist du hier genau richtig!

Komponiere eine kurze Szene mehr…

Seite 1 von 41234
Impressum