Unser Konzept

Die Komponistenklasse Dresden beschäftigt sich mit der Förderung von Kindern und Ju­gendlichen auf einem künstlerischen Gebiet, wo es sonst kaum Bildungsangebote gibt. Seit 1991 wird sie von der Dresdner Komponistin Silke Fraikin geleitet. In dieser freien Klasse, die auf der Basis eines engagierten Vereins aus Eltern, ehemaligen Schülern und Förderern arbeitet, treffen sich 8- bis 19-jährige Schülerinnen und Schüler aus Dresden und dem sächsi­schen Raum zu regelmäßigem Unterricht, Workshops und Ferienkursen unter Anleitung erfahrener Kompositionslehrer und Gastdozenten (Silke Fraikin, Johannes Korndörfer, Annette Schlünz, Bernd Schumann u.a.).

Zum Unterrichtskonzept gehört es von jeher, junge Musik-Erfinder an die verschiedenen Kunstsparten heranzuführen, genreübergreifendes Arbeiten auch mit anderen Jugendprojekten anzuregen. So gab es Aufführungen in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendorchester Sachsen, mit den Autoren der Dresdner Kinderlesebühne, mit jungen Komponisten „Maly Dvorák“ aus Prag, gleichaltrigen Interpreten des Ensemble C – Junges Ensemble für Neue Musik Chemnitz sowie mit bildenden Künstlern bei den KlangKunstHöfen Bärwalde. 2012 konnte sich die Komponistenklasse Dresden erfolgreich bei „Kids on Stage“ im Festspielhaus Hellerau präsentieren, als das Kooperationsprojekt „Junger Tanz & Neue Töne“ mit Studierenden der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und Musikern der Dresdner Sinfoniker Premiere feierte. Gemeinsam mit der Dresdner Kinderlesebühne und dem MDR Kinderchor brachte die Komponistenklasse Dresden 2014 schreibende, komponierende und singende Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland beim Preisträgerkonzert des Jugend-Kompositionswettbewerbs „Verträumt und zugedeckt – Geschichten und Lieder aus der Nacht“ auf die Bühne im Festspielhaus Hellerau. 2015 entstand erstmals ein Musiktheaterprojekt in Kooperation mit dem Heinrich Schütz Musikfest und der Serkowitzer Volksoper, das bereits in fünf Aufführungen in Dresden, Halle/Saale, Chemnitz, Graupa und Hellerau zu erleben war.

In den Oster- und Sommerferien gibt es die traditionsreichen Ferienkurse, wo neben Kompositionsunterricht, Singen und Musizieren auch Workshops und Vorträge mit Musikern und Künstlern auf dem Programm stehen.

Höhepunkt aller gemeinsamen Bemühungen sind die Uraufführungskonzerte, die in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden stattfinden und denen eine intensive Probenarbeit der Interpreten mit den jungen Komponisten vorausgeht. Hier werden die neu entstandenen Kompositionen aller Schüler von engagierten Profi-Musikern uraufgeführt. Darunter waren das Ensemble L’art pour l’art, das Blockflötenquartett Malle Symen aus Amsterdam, Sinfonietta Dresden, courage – Dresdner Ensemble für zeitgenössische Musik, das Kammerensemble Neue Musik Berlin und Musiker der Dresdner Sinfoniker. Neben Roland Kluttig (GMD am Landestheater Coburg) stand vor allem der gefragte Dresdner Dirigent und Moderator Milko Kersten am Pult dieser Aufführungen. Er versteht es in besonderer Weise, mit den jungen Komponisten und ihren Interpreten zu arbeiten und die neuen Klänge sehr lebendig einem stetig größer werdenden Publikum von Zuhörern verschiedenster Altersgruppen zu vermitteln. Gemeinsam mit ihm hat die Komponistenklasse 2017 die Gründung des Klangkollektivs Opus Eins initiiert – ein Ensemble, das sich vor allem der Zusammenarbeit mit jugendlichen Komponisten verschrieben hat.

Eine der Besonderheiten dieser Klasse ist z. B. die Beschäftigung mit den anderen Künsten. Es soll ein Bewusstsein dafür entstehen, wie sich immer wieder Musik, Bildende Kunst, Lyrik, Theater, Mathematik und Architektur, aber auch viele andere Themen aus den unterschiedlichen Geistes- und Naturwissenschaften berühren, provozieren, gegenseitig befruchten und Neues hervorbringen. So waren bisher nicht nur zahlreiche Musiker Gäste der Ferienkurse sondern auch Maler, Grafiker, Physiker, Mediziner, Schriftsteller, Fotografen, Sounddesigner, gab es beispielsweise die Kooperation mit schreibenden Schülern, entstanden Trickfilme mit eigenen Soundtracks, wurde für Kunstausstellungen auf den KlangKunstHöfen Bärwalde komponiert u.v.m.

 

 

Impressum