Jan Arvid Prée

In den fast vier Jahren in der Komponistenklasse habe ich vieles gelernt – über Musiktheorie und -geschichte, über das Musizieren an sich – und ich durfte viele interessante Menschen kennenlernen. Doch was mir hier nicht beigebracht wurde, war, auf eine bestimmte Art und Weise zu Komponieren – zum Glück! Denn so konnte ich stilistisch und konzeptionell unbeeinflusst vom Lehrer schreiben, ich habe vielmehr auf diese Weise gelernt, jede Entscheidung beim Komponieren selbst zu treffen. Außerdem wurde ich so dafür sensibilisiert, sich selbst und seine (musikalischen) Entscheidungen stets zu hinterfragen und erst so zu einer gewissen Urteilsfähigkeit zu kommen – eine Fähigkeit, die meiner Meinung nach zu den existenziellsten beim Musizieren überhaupt gehört.

Eine weitere großartige Gelegenheit war, stets neue Denkanstöße und Ideen zu bekommen, zum Einen durch die anderen Schüler der Komponistenklasse und andererseits durch die Vorträge und Workshops in den Ferienkursen, wodurch ich meinen musikalischen Horizont erheblich erweitern konnte. Die Mischung zwischen künstlerischer Freiheit – zugleich aber auch Verantwortung – und kompetenter Wissensvermittlung hat meine Zeit in der Komponistenklasse zu einer sehr bereichernden und schönen Zeit gemacht.

Jan Arvid Prée war Mitglied der Komponistenklasse Dresden bis zum Sommer 2015 und begann anschließend ein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Impressum