9.11.19 Uraufführungskonzert in Hellerau

„Mittwoch Mittag in Jessen“ – Neue Musik von Kindern und Jugendlichen im Familienkonzert der Komponistenklasse Dresden

Im Rahmen des Festivals 4:3 Kammer Musik Neu sind am 9. November, 16 Uhr im Großen Saal des Festspielhauses Hellerau unter dem Titel „Mittwoch Mittag in Jessen“ neue Werke der Komponistenklasse Dresden zu erleben. Unter Anleitung der Komponisten Silke Fraikin, Johannes Korndörfer, Annette Schlünz und Bernd Schumann beschäftigten sich die 8- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler mit der Frage „Wie klingt unsere Stadt? – Wie sollte sie klingen?“. Das Klangkollektiv Opus Eins wird die neuen Werke gemeinsam mit den jugendlichen Komponisten einstudieren und unter Leitung von Milko Kersten uraufführen. Es musizieren Anna Palimina (Sopran), Marlen Bieber (Mezzosopran), Cornelius Uhle (Bariton), Daniel Rothe (Klarinette), Philipp Zeller (Fagott), Florian Mayer (Violine) und Michael Poscharsky (Kontrabass).

Veranstaltet von Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste in Kooperation mit dem Verein Freunde und Förderer der Komponistenklasse Dresden e.V.

Karten zu 11 (erm. 7) Euro, Familienkarte zu 25 Euro bei den Dresdner Schulkonzerten und  im Besucherzentrum HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste sowie an den bekannten Vorverkaufskassen und online unter www.dresdnerschulkonzerte.de, www.hellerau.org

Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz und Bürgermeisteramt, Abteilung Europäische und Internationale Angelegenheiten.

Logo

Das Konzertprogramm „Mittwoch Mittag in Jessen“ ist noch einmal am Sonntag, 10. November, 11 Uhr im Konzertsaal der Städtischen Musikschule Chemnitz zu erleben. Dann mit einer Ouvertüre des dortigen Musikschulensembles StreichHölzer (Leitung Andreas Winkler).

8.-16.7.19 Sommerkurs in Limbach

Vom 8. bis 16. Juli trafen sich komponierende Kinder und Jugendliche aus Dresden und dem sächsischen Raum sowie Gastschüler vom Konservatorium Straßburg zum Komponieren in Limbach (bei Wilsdruff). Während des Sommerkurses der Komponistenklasse Dresden wohnten sie gemeinsam im Gästehaus des dortigen Ritterguts und arbeiteten unter Anleitung der Komponisten Silke Fraikin, Johannes Korndörfer, Annette Schlünz und Bernd Schumann an ihren Kompositionen, die im November vom Klangkollektiv Opus Eins uraufgeführt werden. Zum Kursprogramm gehörten auch Chorsingen, Improvisieren und Musizieren, Musikhören und Partiturstudium, Gehörbildung sowie ein Workshop Musikalische Akustik.

Mit Instrumentenworkshops waren außerdem die Musiker Adam Starkie (Klarinette) und Emiliano Gavito (Flöte) vom Ensemble Collective lovemusic aus Straßburg zu Gast.

Der vom Verein Freunde und Förderer der Komponistenklasse Dresden e.V. veranstaltete Kurs wurde gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz und Bürgermeisteramt, Abteilung Europäische und Internationale Angelegenheiten.

Logo

16.06.19 Pinguin-Aktion im Opernhaus Chemnitz

Unter dem Titel „Tiger, Pinguin, Burggespenst & Co“ ging am 16. Juni 2019 ein ganz besonderes Familienkonzert mit der Robert-Schumann-Philharmonie über die Bühne des Opernhauses Chemnitz. Der junge Dirigent Jakob Brenner – seit 2016 an den Theatern Chemnitz tätig und zu Beginn dieser Spielzeit zum Kapellmeister ernannt – führte musikalisch und moderierend durch das Programm, das traditionsgemäß durch Kompositionen von Schülern der Komponistenklasse Dresden bereichert wurde.

Im Rahmen der Neue-Musik-Kids-Reihe erklangen vor einem begeisterten Publikum sowohl Orchestermusik wie „Am Lagerfeuer“ von Helene Scharfe (geb. 2003), mit dem sich die junge Komponistin 2018 für die Teilnahme an der Orchesterwerkstatt in Halberstadt qualifiziert hatte, als auch kammermusikalisch besetzte Werke wie „Der Tiger“ von Jonas Kerda (geb. 2007), „Zwei gute Freunde“ von Tom Seidel (geb. 2006), „Lülü, das Burggespenst“ von Katja Steude (geb. 2007) und „Das Stück mit dem Joker“ von Anton Zeißig (geb. 2007). Die jugendlichen Komponisten nahmen auf dem Bühnen-Sofa Platz und gaben im Gespräch mit dem Dirigenten Einblicke zur Idee und Entstehung ihrer Stücke. Einer der Höhepunkte war die Uraufführung der auf Wunsch der Chemnitzer Musiker entstandenen „Pinguin-Aktion“ für Flöte, Klarinette, Violine und Kontrabass des zwölfjährigen Richard Zeißig.

Auch Werke (mehr …)

Kompositionsunterricht – Schnupperstunde gratis! Komponistenklasse nimmt neue Schüler auf

Die Komponistenklasse Dresden nimmt wieder neue Schüler auf! Bist Du neugierig und hast Lust auf ungewohnte Klänge? Bei uns kannst Du Dich als Musik-Erfinder ausprobieren! Gefragt sind Fantasie und Experimentierfreude, besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zur Zeit bieten wir kostenlosen Schnupperunterricht an! Melde Dich und schreib eine  E-Mail.

Netzwerk „Komponierende Jugend“

Die Komponistenklasse Dresden hat ein Netzwerk „Komponierende Jugend“ angeregt und möchte Kontakt zu Einrichtungen und Projekten aufnehmen, die komponierende Kinder und Jugendliche fördern.

Kompositionslehrer und Musiker, die sich mit dem Musikerfinden 8- bis 18-Jähriger beschäftigen sowie komponierende Schüler sind zum Erfahrungsaustausch eingeladen!

Impressum