Benedikt Kau

Ich kam zur Komponistenklasse Dresden mit kleinen melodischen Ideen, konnte aber kaum etwas davon zu Papier bringen. Der Eintritt war für mich, im Nachhinein betrachtet, eine unheimlich bereichernde Entscheidung, die mich bis heute geprägt hat. Noten zu Papier zu bringen war dabei mit das Geringste, das ich mitnehmen durfte. Wissen über die theoretischen Grundlagen der Musik, Gehörbildung oder Anregungen, neue Komponisten oder Stile kennenzulernen: Die Bandbreite an Erfahrungen während dieser Zeit war enorm groß.

Mit viel Spaß verbrachte ich die Oster- und Sommerkurse und lernte dort neue Leute kennen, die ähnlich viel Spaß an Musik und Komponieren, jedoch völlig andere Ansätze oder Ideen hatten. Diese Wochen, in denen ich mich voll auf die Komposition konzentrieren konnte, waren ausgesprochen intensiv und jedes Mal auf andere Weise ergebnisreich. Wenn ich auf die Zeit zurückblicke, war die Komponistenklasse eine unglaubliche Erfahrung, die ich nie missen möchte. Es war eine so seltene Gelegenheit, in dem Alter eigene Stücke von Berufsmusikern aufgeführt zu hören. Nie vergessen werde ich die Momente im Konzert, wenn dort die eigene Komposition erklingt.

Benedikt Kau war von 2005 bis 2014 Schüler der Komponistenklasse Dresden und studiert seit 2014 am University College Freiburg sowie am University College Maastricht Liberal Arts and Sciences mit einem Fokus auf Life Sciences.

Impressum